Der Umgang mit Rassismus im Recht

Anfang Mai ist das Buch von Doris Liebscher "Rasse im Recht - Recht gegen Rassismus" im Suhrkamp-Verlag erschienen. Über »Rasse« im Grundgesetz wird derzeit gestritten. Ist es ein rassistisches Wort, das es zu ersetzen gilt, oder eine für die Bekämpfung von Diskriminierung notwendige Kategorie? Doris Liebscher geht der Frage in dem Buch historisch, rassismustheoretisch und rechtsdogmatisch auf den Grund. Doris Liebscher ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Geschlechterstudien der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin und Ombudsfrau des Landes Berlin zur Umsetzung des ersten deutschen Landesantidiskriminierungsgesetzes. Wir sprachen mit Doris Liebscher über den Umgang mit Rassismus im Recht.